Auf dem Foto (aus 2008) von links: Adolf Wolfschläger, Friedhelm Würde, Helmut Würde, Tonis Gerhard, Marina Abel, Hans Werner Abel, Paul Immekus, Detlev Visser (vorn), Reinhard Sasse, Erwin Müller, Ludger Wolfschläger, Dieter Abel, Tonis Reuber, Wolfgang Sondermann, Heinz Jos. Reuber,

“Ebener Musikanten” am 01.06.13 beim Dorfabend dabei !

Auf dem Foto (aus 2008) von links: Adolf Wolfschläger, Friedhelm Würde, Helmut Würde, Tonis Gerhard, Marina Abel, Hans Werner Abel, Paul Immekus, Detlev Visser (vorn), Reinhard Sasse, Erwin Müller, Ludger Wolfschläger, Dieter Abel, Tonis Reuber, Wolfgang Sondermann, Heinz Jos. Reuber

Am 15.06.1991 wurde der leider im Jahr 2005 viel zu früh verstorbene „Rhoder Junge“ Thomas Immekus, zum Priester geweiht.  Aus Anlass der Heimatprimiz wurde sein Elternhaus in der  Alten Landstraße in Rhode von Nachbarn und Freunden festlich geschmückt. Dabei kam der Gedanke auf, einmal ein Straßenfest zu feiern und Pater Thomas sollte zur Eröffnung einen Gottesdienst halten.

Dieses Straßenfest fand am 28.06.1992 in den Garagen von Tonis Gerhard statt. Die Lieder zur Messe wurden von Tonis Gerhard und seinem Schwiegersohn Paul Dettenberg musikalisch begleitet. Das war die Geburtsstunde der „Ebener Musikanten“.

In den folgenden Jahren wurden weitere Straßenfeste gefeiert und immer mehr Anwohner der Alten Landstraße  und dem Bereich Auf dem Eben, die ein Instrument spielen konnten, gesellten sich dazu. Schließlich wurden dann nicht nur Kirchenlieder gespielt, sondern auch für die Stimmung  gesorgt. Dazu fanden dann regelmäßige Proben in der Garage von Tonis Gerhard statt.

Daraus entwickelte sich schließlich mit weiteren interessierten Musikern eine volkstümliche Kapelle, die inzwischen in Rhode und Umgebung – aber auch darüber hinaus bekannt ist. In den vergangenen Jahren spielten die „Ebener – Musikanten“ – so haben sie sich aufgrund ihrer „Wurzeln“ genannt, auf zahlreichen Geburtstagen, Jubiläen oder auf Festen von befreundeten Vereinen und sorgten  mit ihren „Egerländer“ – Klängen für gute Stimmung. Dazu gehörten z.B. Frühschoppen und Ausklang bei Sängerfesten,  St. Georgs-Feste in Bühren, diverse Festgottesdienste, Weihnachtsmärkte oder Stadtfeste in Olpe und vieles mehr. Besondere Höhepunkte waren 2008 und 2011 die Begleitung von Pilgerreisen des Lourdes-Vereins Westfalen, für jeweils eine Wochen in die franz. Pyrenäen nach Lourdes.

Beim großen  Dorfjubiläum 625 Jahre Rhode sind die „Ebener“ auch zu hören. Dann wird der „Dorfabend“ maßgeblich mitgestaltet. Die »Ebener Musikanten« sind regelmäßig dabei, ihr vielfältiges Repertoire in ihrem neuen Probelokal, (seit Jan 2013) der Mietgaststätte „zum Kuckuck“  zu pflegen und zu erweitern.