Archiv der Kategorie: Dorfgemeinschaft Rhode

Gemeinsame Erklärung der Dorfgemeinschaft Rhode und der CDU Rhode/Hohl zur Ortsvorsteherwahl

In den vergangenen Wochen sind im Dorf viele Fragen rund um die Nominierung des Ortsvorstehers aufgetreten. Hintergrund waren die Meldung, dass mit Steffen Sasse ein weiterer Kandidat seine Bereitschaft für dieses Amt gegenüber der CDU erklärt hat, sowie die Aussage des bisherigen Ortsvorstehers Jörn Dettmer, für eine weitere Amtszeit bis 2025 nicht zur Verfügung zu stehen.

Daraufhin folgten im Januar viele kritische, offene und konstruktive Gespräche in Rhode. Entstandene Missverständnisse und Fehleinschätzungen konnten zwischenzeitlich ausgeräumt werden.
Ortsvorsteher Jörn Dettmer stellt sich jetzt auch wieder zur Verfügung.

Sämtliche geführten Gespräche haben ergeben, dass die Voraussetzungen für eine allseitige vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit nach wie vor gegeben sind. Gerade in der jetzigen Zeit ist es wichtig, dass das Dorf zusammenhält und das Ehrenamt gestärkt wird. Die Dorfgemeinschaft möchte gemeinsam mit der CDU und den örtlichen Vereinen positiv nach vorne schauen und die Zukunft aktiv gestalten.

Der CDU-Ortsverband Rhode/Hohl, die Dorfgemeinschaft Rhode und die beiden Bewerber um das Amt des Ortsvorstehers stimmen darin überein, dass im Februar ein faires und demokratisches Auswahlverfahren stattfinden soll.

Einigkeit besteht weiterhin darüber, dass das Ergebnis dieses Verfahrens allseitig mitgetragen wird, damit die erfolgreiche Zusammenarbeit und der Zusammenhalt im Dorf gewahrt bleiben.
Die weiteren Schritte oder Termine des Bewerberauswahlverfahrens werden von der CDU Rhode/Hohl nach erfolgter Abstimmung mit den Kandidaten frühzeitig über die Dorfseite mitgeteilt.

Die Bestätigung des Ortsvorstehers soll in der Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Olpe im April erfolgen.

Rhode im Wandel


Liebe Rhoderinnen und Rhoder,

wir wünschen von Herzen ein gutes, gesundes und gesegnetes neues Jahr 2021.

Die Welt ist im Wandel …

Die Pandemie hat uns alle im Griff und hat Auswirkungen bis ins Private. Aber auch unsere Kirche, Institutionen, Vereine, Betriebe und Gaststätten haben massiv unter den Einschränkungen zu leiden und warten alle sehnlichst darauf, dass die Normalität zurückkommt und es wieder (in den Vereinen) los gehen kann und wir alle wieder Gemeinschaft erleben können. 

“Es hängt von dir selbst ab, ob du das neue Jahr als Bremse oder Motor benutzen willst.
(Henry Ford).” 


Das gilt auch sicher ganz besonders für das Jahr 2021. Ob alles bald wieder seinen geregelten Gang nimmt, kann niemand voraussagen. Alle hoffen darauf, dass die Bremse gelöst wird.

Zur Fortentwicklung braucht der Ort eine breite Rückendeckung durch seine Bewohner (und Vereine).

Unterschiedliche Interessen stehen sich in Rhode schon aufgrund seiner Größe und Vielzahl der Vereine gegenüber, dies ist nicht ungewöhnlich. Im Hintergrund drehen sich jedoch Rädchen, die man nicht beeinflussen kann.

Einige haben den Wunsch nach grundlegender Veränderung geäußert, dem kann und will sich der Ortsvorsteher und der Dorfverein nicht verschließen.

Direkt am Jahresanfang 2021hat Jörn Dettmer als unser Ortsvorsteher der CDU Rhode mitgeteilt, dass er für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung steht. Er hätte auf der einen Seite gerne weiter gemacht, aber auf der anderen Seite sah Jörn in Absprache mit dem Vorstand der Dorfgemeinschaft Rhode keine Zukunft für eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der CDU Rhode.  


Es steht bereits ein neuer Kandidat bereit, dessen Unterstützung und Vorstellung Aufgabe der CDU ist, da diese den jeweiligen Kandidaten vorschlagen muss. Der Kandidat wird im Februar in der Stadtverordnetenversammlung gewählt. Gleichfalls kann weiterhin jede Bürgerin, jeder Bürger des Ortes sich selbst für dieses Amt vorschlagen oder vorschlagen lassen. Interessenten wenden sich hierzu bitte an die CDU Rhode.


Zurückblickend möchten wir auf einige positive Aktionen und Neuerungen der letzten Jahre hinweisen, die auch mit viel Unterstützung erfolgreich umgesetzt werden konnten.

Dazu gehörten Pflege und Instandhaltungen im und um das Dorf, insbesondere der gelungene Dorfplatz und der mehrfach erfolgreich durchgeführte Herbstmarkt aber auch die Darstellung des Ortes im Social Media Bereich (Facebook, Instagram etc.).

Einiges ist aber auch in Eigeninitiative einzelner Personen oder Gruppen entstanden, hierzu ist insbesondere der Kreuzweg und die Weihnachtsbeleuchtung zu nennen.

Es ist und war der feste Wille des jetzigen Vorstandes das Dorf und die Rhoder Vereine zu unterstützen. Die Art und Weise welche Projekte angegangen werden und welche Vereine wie gefördert werden, kann nicht immer auf ungeteilte Zustimmung treffen.


Das Corona-Jahr 2020 hat uns als Dorfverein in unseren Bemühungen ausgebremst. Auch wir mussten den geplanten Herbstmarkt verschieben. Daher wollen wir aber dennoch wie geplant auch jetzt noch zur Stärkung und Kompensationen ihrer finanziellen Ausfälle den Vereinen, Organisationen und den Gastwirten des Ortes Unterstützung zukommen lassen. 

Wir hoffen wir sehen uns gesund und schon bald zur nächsten Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft. Das Datum wird rechtzeitig bekannt gegeben – sobald es die Lockdown-Maßnahmen es zulassen.

Der Vorstand der Dorfgemeinschaft Rhode e.V.

Frohe Weihnachten

“Die schönsten Geschenke kann man nicht in
Geschenkpapier einpacken.
Liebe, eine tolle Familie, gute Freunde,
Gesundheit und glücklich sein.”


Liebe Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner,

wir wünschen Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

In diesen schwierigen Zeiten sollten wir uns auf die wichtigen Dinge im Leben konzentrieren.

Von daher an dieser Stelle noch einmal alles Gute und vor allem:

BLEIBT GESUND.

Eure Dorfgemeinschaft Rhode e.V.

Weitere Ergänzungen auf dem Multifunktions-Dorfplatz in der Schlahe sind fertig.

In den vergangenen Tagen wurde die von der Dorfgemeinschaft beschaffte und in Eigenleistung errichtete Gerätehütte abschließend fertiggestellt.
Zuletzt wurde in guter Gemeinschaftsarbeit das Dach “begrünt”. Damit wird der Natur mehr Platz gegeben und das Raumklima positiv beeinflusst.
Im Sommer ist es dadurch im Inneren nicht zu heiß und im Winter nicht zu kalt .


Außerdem wurde vom örtlichen Schreiner (F. Schneider) ein Bücherschrank gebaut und unter dem Vordach platziert, der als „offener Schrank“ allen Leseratten zum Bücher ausleihen oder tauschen zur Verfügung steht.


Zudem wurde zwischenzeitlich die Feuerstelle im Pavillon von M. Lüling und H. Heinze aufgebaut.
„Allen fleißigen Helfern ( H.W. Abel, A. Siedenstein, St. Hupertz, H. Jung, R. Geuecke, M. Wiese, M. Hütte, M. Giese, P. Scholzen, U. Kleffker, G. Brokemper, G. Geuecke ) gebührt – auch an dieser Stelle – ein herzliches Dankeschön !!“

Der Dorfplatz ist nun offiziell eingeweiht und eröffnet

Der Dorfplatz ist eröffnet, dies war die Kernaussage der Eröffnungsfeier unseres Dorfplatzes am 26.08.2020. Nach einem kurzen Eröffnungsständchen der Alphornbläser Rhode hielt Ortsvorsteher Jörn Dettmer die Eröffnungsrede. Hinter der ca. 5 Monate langen Bauzeit verbirgt sich eine Planung, die 2016 mit einer Bürgerumfrage startete. In dieser konnten Rhoder Bewohner, egal ob Jung oder Alt, ihre individuellen Ideen für den Dorfplatz einbringen. So kam es auch dazu, das viele Rhoder trotz des schlechten Wetters bei der Eröffnung dabei waren und ihr Interesse am neuen Platz zeigten. Auch die Kinder testeten sofort das große Klettergerüst und das Trampolin.

Ortsvorsteher Jörn Dettmer bei der Eröffnungsrede

Für die Umbauten des Platzes wurden ca. 170.000 € investiert. Das benötigte Geld wurde unter anderem durch das Förderprogramm “Dorferneuerung” vom Land NRW aufgebracht. Trotz der Corona-Pandemie kam es am Anfang nur zu leichten Verzögerungen und kleinen Problemen. Allerdings ist es nun geschafft und der Platz ist eröffnet.

Bürgermeister Peter Weber betonte in seiner Eröffnungsrede erfreut, dass es eine gute und richtige Entscheidung war, den Dorfplatz zu erneuern und das Ergebnis fantastisch geworden sei.

Bürgermeister Peter Weber und Ortsvorsteher Jörn Dettmer nach der Eröffnungsrede

Der 2.000 Quadratmeter große Dorfplatz verfügt über mehrere Sitzmöglichkeiten im Freien, einer überdachten Feuerstelle und einer Boulebahn. Diese wurde auch direkt mit einer Runde Boule eingeweiht.

Einweihungsrunde Boule mit Bürgermeister Peter Weber, Vorstand der Volksbank Marco Heinemann, Galabauer Björn Löser und Ortsvorsteher Jörn Dettmer.

Durch die gute und gemeinschaftliche Zusammenarbeit einerseits der Rhoder, andererseits aber auch der Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG und der Bäckerei Sangermann war das Projekt und die Eröffnung ein voller Erfolg. Bei der Planung und der Umsetzung der Bau- und Gartenarbeiten waren Stadtplanerin Annegret Tack, Lanschaftsplaner Björn Löser und Bauleiter Ludger Stracke besonders stark beteiligt. Nach den Eröffnungsreden spielten die Alphornbläser ihr zweites Ständchen und bei Kuchen und Kaffee der Bäckerei Sangermann klang die Veranstaltung langsam aus.

Bilder Galerie der Eröffnungsfeier:

Eröffnung des Dorfplatzes

Wie schon im letzten Beitrag drauf hingewiesen, stand die Eröffnung schon nah, nun ist es soweit, der Dorfplatz kann eröffnet werden. Nach ca. 4 Monaten Bauzeit steht der Termin zur Eröffnung fest. Am 26.08.2020 um 15 Uhr wird der Dorfplatz im kleinen Rahmen mit Bürgermeister Peter Weber und Frau Feldner von der Stadt eröffnet. Des Weiteren wird die Eröffnung von Ludger Stracke vom Bauhof, Frau Tack und Vorstandsmitgliedern der verschiedenen Vereine begleitet. Alle interessierten Rhoder sind zur Eröffnung herzlich eingeladen den Dorfstand unter Corona Bedingungen mit uns zu eröffnen.

Ein kurzer Rundgang vom Dorfplatz ist unter folgendem Link auf YouTube zu finden: https://youtu.be/rkuM4KvscMI

Jahreshauptversammlung 2020

Am Freitag, den 14.02. fand unsere 16. Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft Rhode in der Schützenhalle statt. Das diese Jahreshauptversammlung etwas besonderes hatte, zeigte sich auch dadurch, dass der Bürgermeister Peter Weber als Gast mit von der Partie war. Doch nun der Reihe nach:

Der Ortsvorsteher und 1. Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Rhode Jörn Dettmer konnte knapp 60 Personen begrüßen. Nachdem der Schriftführer Thomas Stamm den Bericht der Jahreshauptversammlung 2019 verlesen hatte, folgte der Jahresbericht der Dorfgemeinschaft durch Jörn Dettmer und der Kassenbericht 2019 von Markus Hachenberg. Die Kassenprüfer Jürgen Feldmann und Rainer Kosbab hatten die Kasse geprüft und keine Beanstandungen festgestellt und somit wurde der Vorstand durch die Versammlung entlastet.

Bei den Wahlen gab es zunächst keinerlei Überraschungen:

Jörn Dettmer wurde als Vorsitzender und Markus Hachenberg als Kassierer bestätigt. Jan Middel, der seit 2014 mit dabei war stellte sich nicht mehr zur Verfügung.

Leon Tautz rückt jetzt als Verantwortlicher für den Bereich Internet und Social Media in den Vorstand, leider konnten wir ihn aufgrund seines Alters noch nicht “richtig” wählen.

Dann kam der Moment als Hans-Werner Abel als Gründungsvater der Dorfgemeinschaft aus dem Vorstand der Dorfgemeinschaft Rhode verabschiedet wurde… Hans-Werner Abel war von 1994 bis 2014 Ortsvorsteher in Rhode (damals als Nachfolger von Erich Beyer). Seit 2014 hat er als Beisitzer den Vorstand der Dorfgemeinschaft Rhode unterstützt.

Bürgermeister Weber lobte seinen Einsatz in und für Rhode und blickt auf einige wichtige Punkte zurück. So war Hans-Werner bei dem Schulanbau und auch bei der späteren Namensgebung in die Franz-Hitze Schule ein wichtiger Ansprechpartner für die Stadt. Auch hatte Hans-Werner maßgeblich das 625-jährige Dorfjubiläum im Jahre 2013 organisiert und gestaltet. In diesem Jahr entstand auch der Adler aus einer alten Ulme.

Der Bürgermeister bedankte sich für die tolle Zusammenarbeit und überreichte ein Geschenk seitens des Rathauses. Auch der Vorstand der Dorfgemeinschaft bedankte sich und überreicht als Zeichen der Dankbarkeit einige Geschenke für Elisabeth und Hans-Werner.

Als Nachfolgerin wurde mit Wilma Gastreich (endlich) die erste Frau in den Vorstand der Dorfgemeinschaft aufgenommen.

Als nächster wichtiger Tagesordnungspunkt wurde das Thema “Weihnachtsbeleuchtung in Rhode und Hohl” von der Initiative von Michael Scheffel, Anette Stuff und weiteren Rhodern vorgestellt. Hierzu hatte man im Vorfeld bereits viel Vorarbeit geleistet und man stellte ein Muster einer Beleuchtung, welche an den Laternen am Frankenhangen, Auf der Kirmes und am Rhoder Stein angebracht werden sollen, vor. Insgesamt kalkuliert man mit knapp 18.000 € für dieses Vorhaben, welches auch bereits durch Sponsoren teils abgedeckt werden soll

Eine längere auch lebhafte Diskussion mit vielen Wortmeldung rund um das Thema entfachte. Es wurde ein Antrag an die Dorfgemeinschaft Rhode gestellt,  u.a. die fehlende Summe von 3000,- € beizusteuern. Die Mehrheit war für den Antrag, den aber auch  Gegenstimmen und Enthaltungen gegenüberstanden. Somit wurde dem Antrag zugestimmt und die Weihnachtsbeleuchtung soll in diesem Jahr “an den Start” gehen.

Als letzter wichtiger Punkt wurde noch auf den Rhoder Herbstmarkt hingewiesen, der am Samstag, den 12. September 2020 in der Rhoder Dorfmitte stattfinden soll.

Einladung zur Jaheshauptversammlung

Einladung zur 16. Jahreshauptversammlung
der Dorfgemeinschaft Rhode e.V.

Datum:                       Freitag, den 14. Februar 2020
Uhrzeit:                      19:30 Uhr
Ort:                             Schützenhalle Rhode

Tagesordnungspunkte

  1. Begrüßung / Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung
  2. Bekanntgabe der Tagesordnung
  3. Aufnahme neuer Mitglieder
  4. Verlesen des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2019
  5. Jahresbericht Dorfgemeinschaft Rhode
  6. Kassenbericht 2019 – Wahl der Kassenprüfer – Entlastung des Vorstandes
  7. Wahlen (1. Vorsitzender, Kassierer, Beisitzer) & Ehrungen
  8. Neues aus dem Rathaus
  9. Dorfplatz
  10. Weihnachtsbeleuchtung in Rhode und Hohl
  11. Verschiedenes

Alle Rhoder sind herzlich eingeladen!!!

 

 

 

 

Gehwege bitte freihalten !!

Dorfgemeinschaft Rhode

An alle „betroffenen“ Bürger !


Liebe Mitbürger von Rhode!

Es ist immer wieder schön anzusehen, dass in Rhode sehr viel Grün vorhanden ist.
Es wird (fast überall) viel getan um alles schön und in Ordnung zu halten.
Aber es gibt auch Kritik; denn Fußgänger ( insbes. mit Kinderwagen, Rollator o.ä. ) möchten nicht auf der Straße, sondern auf dem Bürgersteig gehen. Dazu sind Gehwege auch aus Sicherheitsgründen,  ja schließlich da.
Leider ist das nicht überall möglich weil an vielen Stellen das üppige Grün die Gehwege manchmal fast bis auf die Hälfte einengt.

Darum:    „Haltet die Gehwege frei“

Es sind schließlich öffentliche Flächen wo privates Grün nichts zu suchen hat.

Nachdem erneut viele Beschwerden von Rhoder Mitbürgern eingegangen sind, wird auf diesem Weg um entsprechende Abhilfe gebeten. Es müsste doch möglich sein, bei den nächsten Gartenarbeiten die Hecken und Sträucher soweit zurück zu schneiden, dass keine Beeinträchtigungen von öffentlichen Flächen mehr bestehen.

Anmerkung:

Auch das Parken auf Gehwegen ist laut StVO nicht erlaubt.

Die Stadt Olpe bzw. das zuständige Ordnungsamt werden wir in Rhode deshalb doch wohl nicht benötigen – oder?

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand der DG Rhode