Alle Beiträge von Jörn Dettmer

Lebensretter für Rhode

Volksbank stattet SB-Filiale mit Defibrillator aus

Der plötzliche Herztod ist weltweit Todesursache Nr. 1. Junge und ältere Menschen, sportliche, weniger sportliche können gleichermaßen davon betroffen sein. Über 82 % der Opfer sterben, bevor der Rettungsdienst eintrifft. Die einzig wirksame Gegenmaßnahme ist der Einsatz eines Defibrillators oder eine Herzdruckmassage.

Unter dem Motto „Unser Herz schlägt für die Region“ hat die Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG einen Defibrillator für Rhode zur Verfügung gestellt. Angebracht wurde er in der SB-Filiale der Volksbank, die sich bei der Bäckerei Sangermann befindet und ist dort rund um die Uhr verfügbar. In der vergangenen Woche wurde das Leben rettende Gerät offiziell an Ortsvorsteher Jörn Dettmer übergeben. „Wenn durch dieses Gerät auch nur ein einziges Menschenleben gerettet werden kann, ist das eine sehr gute Investition“, findet Vorstandsmitglied Marco Heinemann. „Am besten ist es allerdings, wenn der Defi nie benutzt werden muss“.

Mit Abstand übergab Volksbank-Vorstand Marco Heinemann (l.) den Leben rettenden Defibrillator an Ortsvorsteher Jörn Dettmer (r.)

Die Volksbank hatte gemeinsam mit der Bäckerei Sangermann ein Event zur offiziellen Einweihung und auch zur Einweisung in die Bedienung des Defis geplant. Hierzu sollten ursprünglich alle Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner eingeladen werden. Leider fiel die Durchführung den Corona-Schutzmaßnahmen zum Opfer. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, machte Heinemann Hoffnung.

Informationen rund um Ostern

Ostereier der Messdiener

Auch hier gibt es aufgrund der Corona-Situation eine kleine Änderung. Damit es nicht zu persönlichen Kontakten kommt, werden die Ostereier vor die jeweiligen Haustüren gestellt.

Ratschen an Karfreitag/Karsamstag

Aufgrund der Kontaktbeschränkung ist es den Messdienern und weiteren Kindern nicht möglich in Gruppen ratschen zu gehen. Um den Brauch aber nicht gänzlich aufzugeben, haben sich die Organisatoren Rita Tautz-Rüsche und Sabine Hachenberg folgendes mit den Eltern überlegt:

Es wird zu den normalen Uhrzeiten geratscht – allerdings jedes Kind/jede Familie vor der eigenen Haustür (für jeweils ca. 10 Minuten). Karfreitag um 07.00/12.00 und 19.00 Uhr und Karsamstag um 07.00 um 12.00 Uhr. Um möglichst viele Ratscher in Rhode zu hören, wäre es schön, wenn natürlich auch viele mitmachen könnten. Es kann jeder mitmachen, auch Erwachsene und nicht-Messdiener!

Rita Tautz-Rüsche und Sabine Hachenberg stellen jeden Tag von 8 Uhr – 20 Uhr je eine Kiste mit Ratschen vor die Haustüren. Dort kann sich jeder der mitmachen möchte eine Ratsche nehmen. Nach Ostern werden die Kisten zur Rückgabe der Ratschen auch beretit stehen.

Noch eine Bitte: Wer noch aus alten Zeiten eine Ratsche im Keller hat und diese nicht mehr benötigt, kann sie gerne bei den o.g. Peronen abgeben.

Unser Glaube und der Dienst der Messdiener leben von der Gemeinschaft und die können wir hoffentlich Karfreitag und Karsamstag auf eindrucksvolle Weise als Ersatz für unsere Rhoder Kirchenglocken hören.

Kirche – Karwoche in der Coronazeit:

Am Gründonnerstag löschen wir abends das Ewige Licht. Von da an bis Ostern schweigen die Glocken.

Am Karfreitag wird der Tabernakel leer sein und offenstehen. Ab dem Nachmittag, wo sonst Gottesdienst war, wird das Kreuz zur Verehrung vor dem Altar stehen.

Es liegt ein besonderer Corona-Kreuzweg in den Kirchen aus. Sie finden ihn auch hier auf der Webseite.

Am Karsamstag ist Grabesruhe. Eine noch kahle Kirche lädt zum Gebet ein.

Am Ostersonntag segnen wir überall die neue Osterkerze und Osterwasser für Sie. Die Osterkerze brennt den ganzen Tag an beiden Ostertagen. Mit dem neuen Osterfeuer entzünden wir auch das Ewige Licht. Die neuen Osterzettel liegen für Sie bereit mit einer kleinen Ostermeditation.

Von 9.30 bis 9.45 Uhr läuten am Ostersonntag alle unsere Glocken.

Ab dem Abend beginnt dann wieder das Geläut von 19.30 bis 19.35 Uhr mit den zwei größten Glocken, das zum Innehalten und Gebet in der Corona-Krise ruft.
Die ganze Karwoche können Sie in den Kirchen, in denen es üblich ist, gesegnete Osterkerzen für zu Hause finden: die, die sonst in der Osternacht gebraucht werden, und auch Tischkerzen.

Osterfeuer

Aufgrund der Corona-Situation sind überall die Osterfeuer abgesagt. Das gilt leider auch für uns in Rhode.

Einsatz von Prinz Sascha morgen gefährdet…?

Beim heutigen Kinderkarneval stellten sich die vielen Besucher in der Rhoder Schützenhalle eine Frage…. Wie geht es “unserem Prinzen” Sascha…?. Reicht es für seinen Auftritt morgen zum Frühschoppen…?

Auf Krücken “schlich” er durch die Halle und winkte den vielen Kindern zu…

 

Den Recherchen zu Folge ereignete sich das Unglück am Freitag Abend bei einem Auftritt… Ob es ein unglücklicher Zufall oder Übereifer war…? Aus internen RCC-Kreisen, die natürlich nicht genannt werden wollen, gibt es auch das Gerücht, ob da nicht der langjährige Fußballer Marco Menne die Bühne mit dem Fußballplatz  verwechselt hat 🙂

Der RCC-Informant gab aber frühzeitig Entwarnung. Die Verletzung des Prinzen würde ihn auf jeden Fall nicht an dem morgigen Highlight hindern.

Am besten einfach morgen selber in die Halle kommen und den Prinzen und den RCC besuchen und einen tollen Tag verbringen…

Rhodau!

Jahreshauptversammlung 2020

Am Freitag, den 14.02. fand unsere 16. Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft Rhode in der Schützenhalle statt. Das diese Jahreshauptversammlung etwas besonderes hatte, zeigte sich auch dadurch, dass der Bürgermeister Peter Weber als Gast mit von der Partie war. Doch nun der Reihe nach:

Der Ortsvorsteher und 1. Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Rhode Jörn Dettmer konnte knapp 60 Personen begrüßen. Nachdem der Schriftführer Thomas Stamm den Bericht der Jahreshauptversammlung 2019 verlesen hatte, folgte der Jahresbericht der Dorfgemeinschaft durch Jörn Dettmer und der Kassenbericht 2019 von Markus Hachenberg. Die Kassenprüfer Jürgen Feldmann und Rainer Kosbab hatten die Kasse geprüft und keine Beanstandungen festgestellt und somit wurde der Vorstand durch die Versammlung entlastet.

Bei den Wahlen gab es zunächst keinerlei Überraschungen:

Jörn Dettmer wurde als Vorsitzender und Markus Hachenberg als Kassierer bestätigt. Jan Middel, der seit 2014 mit dabei war stellte sich nicht mehr zur Verfügung.

Leon Tautz rückt jetzt als Verantwortlicher für den Bereich Internet und Social Media in den Vorstand, leider konnten wir ihn aufgrund seines Alters noch nicht “richtig” wählen.

Dann kam der Moment als Hans-Werner Abel als Gründungsvater der Dorfgemeinschaft aus dem Vorstand der Dorfgemeinschaft Rhode verabschiedet wurde… Hans-Werner Abel war von 1994 bis 2014 Ortsvorsteher in Rhode (damals als Nachfolger von Erich Beyer). Seit 2014 hat er als Beisitzer den Vorstand der Dorfgemeinschaft Rhode unterstützt.

Bürgermeister Weber lobte seinen Einsatz in und für Rhode und blickt auf einige wichtige Punkte zurück. So war Hans-Werner bei dem Schulanbau und auch bei der späteren Namensgebung in die Franz-Hitze Schule ein wichtiger Ansprechpartner für die Stadt. Auch hatte Hans-Werner maßgeblich das 625-jährige Dorfjubiläum im Jahre 2013 organisiert und gestaltet. In diesem Jahr entstand auch der Adler aus einer alten Ulme.

Der Bürgermeister bedankte sich für die tolle Zusammenarbeit und überreichte ein Geschenk seitens des Rathauses. Auch der Vorstand der Dorfgemeinschaft bedankte sich und überreicht als Zeichen der Dankbarkeit einige Geschenke für Elisabeth und Hans-Werner.

Als Nachfolgerin wurde mit Wilma Gastreich (endlich) die erste Frau in den Vorstand der Dorfgemeinschaft aufgenommen.

Als nächster wichtiger Tagesordnungspunkt wurde das Thema “Weihnachtsbeleuchtung in Rhode und Hohl” von der Initiative von Michael Scheffel, Anette Stuff und weiteren Rhodern vorgestellt. Hierzu hatte man im Vorfeld bereits viel Vorarbeit geleistet und man stellte ein Muster einer Beleuchtung, welche an den Laternen am Frankenhangen, Auf der Kirmes und am Rhoder Stein angebracht werden sollen, vor. Insgesamt kalkuliert man mit knapp 18.000 € für dieses Vorhaben, welches auch bereits durch Sponsoren teils abgedeckt werden soll

Eine längere auch lebhafte Diskussion mit vielen Wortmeldung rund um das Thema entfachte. Es wurde ein Antrag an die Dorfgemeinschaft Rhode gestellt,  u.a. die fehlende Summe von 3000,- € beizusteuern. Die Mehrheit war für den Antrag, den aber auch  Gegenstimmen und Enthaltungen gegenüberstanden. Somit wurde dem Antrag zugestimmt und die Weihnachtsbeleuchtung soll in diesem Jahr “an den Start” gehen.

Als letzter wichtiger Punkt wurde noch auf den Rhoder Herbstmarkt hingewiesen, der am Samstag, den 12. September 2020 in der Rhoder Dorfmitte stattfinden soll.

Einladung zur Jaheshauptversammlung

Einladung zur 16. Jahreshauptversammlung
der Dorfgemeinschaft Rhode e.V.

Datum:                       Freitag, den 14. Februar 2020
Uhrzeit:                      19:30 Uhr
Ort:                             Schützenhalle Rhode

Tagesordnungspunkte

  1. Begrüßung / Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung
  2. Bekanntgabe der Tagesordnung
  3. Aufnahme neuer Mitglieder
  4. Verlesen des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2019
  5. Jahresbericht Dorfgemeinschaft Rhode
  6. Kassenbericht 2019 – Wahl der Kassenprüfer – Entlastung des Vorstandes
  7. Wahlen (1. Vorsitzender, Kassierer, Beisitzer) & Ehrungen
  8. Neues aus dem Rathaus
  9. Dorfplatz
  10. Weihnachtsbeleuchtung in Rhode und Hohl
  11. Verschiedenes

Alle Rhoder sind herzlich eingeladen!!!

 

 

 

 

Traditionelle Fußwallfahrt nach Waldenburg

Traditionelle Fußwallfahrt nach Waldenburg

Die traditionelle Fußwallfahrt von Rhode nach Waldenburg, die wie immer vom Gesangverein „Westfalia“ Rhode unter Mitwirkung des Musikvereins Rhode durchgeführt wird, findet dieses Jahr am Sonntag, 05. Mai 2019, statt. Um 6.30 Uhr setzt sich die Gruppe von jungen und älteren Wallfahrern ungeachtet der Witterung von der „Treckerbude“ in Rhode aus in Bewegung und wandert vorbei an Neger und Bremge zunächst zum Rastplatz oberhalb der Waldenburger Kapelle.

Am Rastplatz steht eine kleine Stärkung am wärmenden Lagerfeuer auf dem Programm. Die Rast wird von Musik- und Gesangverein zu einem kleinen Morgenkonzert genutzt. Anschließend führt die Wallfahrtsprozession, bei der die bekannten Marienlieder geblasen und gesungen werden, zur Kapelle Waldenburg. Der Gottesdienst beginnt dort um 9.30 Uhr und wird vom Gesangverein „Westfalia“ Rhode und dem Musikverein musikalisch gestaltet. Die Messe wird dabei von Pastor i.R. Rupert Bechheim in plattdeutscher Sprache zelebriert.

Die Ankunft der Wallfahrer an der Kapelle. Die Messe unter freiem Himmel ist stets gut besucht.

Nach dem feierlichen Gottesdienst geht es weiter zum Yachthafen des YRCA und von dort aus mit der „Weißen Flotte“ für einen geringen Kostenbeitrag über den Biggesee wieder Richtung Heimat.

Alle Interessierten sind zu dieser traditionsreichen Wallfahrt am 05. Mai herzlich eingeladen!

Der Startpunkt um 6.30 Uhr ist die Rhoder „Treckerbude“ an der Kreuzung Auf der Kirmes/Auf dem Kamp/ Pfarrer-Cordes-Weg.

 

Frühjahrsputz / Vorbereitungen Osterfeuer

Auch in diesem Jahr möchten wir wieder den “Frühjahrsputz in Rhode” durchführen und “einige Ecken” mal von Laub, Müll usw. befreien.

Gleichzeitig fahren die Osterfeuer-Mannschaft durch das Dorf und sammelt für das Osterfeuer schon mal ein. Wer also noch etwas für das Osterfeuer beizusteuern hat (mit Ausnahme von Eiben und Lebensbäumen) kann sich gerne beim Vorstand der Dorfgemeinschaft, bei Christopher Vogt oder Linus Knorn melden.

Wann:  Samstag, 13.04. um 09.30 Uhr

Wo: in der Dorfmitte / Kirche

Wir freuen uns über zahlreiche Mitstreiter beim Arbeitseinsatz und Unterstützer für das Osterfeuer!

Ratschen 2019 – Verstärkung gesucht!

Die Messdiener in Rhode suchen Verstärkung beim traditionellen Ratschen am Karfreitag und Karsamstag.

Es können alle Kinder mitratschen, auch diejenigen, die noch keine Messdiener sind oder noch nicht zur Erstkommunion gegangen sind. Auch Erwachsene, die mitgehen möchten, sind herzlich willkommen.

Geratscht wird am Karfreitag um 7 Uhr, 12 Uhr  und 19 Uhr. Am Karsamstag um 7 Uhr und um 12 Uhr. Also zu den Uhrzeiten, an denen sonst der „Engel des Herrn“ läutet.

In der Kirche hängt in den nächsten Tagen eine Liste der Straßen aus. Die Kinder und Erwachsenen können sich dort für die Routen eintragen, die sie gehen möchten. Im besten Falle, können diesmal z.B. auch die Straßen im ehemaligem Feriengebiet (Reygelskamp etc.) „beratscht“ werden.

Mit der Stammbesetzung der Messdiener sind alle Rhoder Straßen leider nicht zu bewältigen.

Nach dem letzten Ratschen am Samstag um 12 Uhr gehen die Kinder dann nochmal los, um an den Häusern ihrer jeweiligen Route Süßigkeiten zu sammeln, die dann anschließend in Eigenregie aufgeteilt werden.

Wir hoffen, dass diese schöne und wichtige Tradition mit vielen Helfern fortgeführt werden kann.

Weitere Infos (sowie Ratschen) gibt es bei Sabine Hachenberg oder Rita Tautz-Rüsche.