Alle Beiträge von Jörn Dettmer

Straßen- und Wegekonzept für die Kreisstadt Olpe

In der Stadtverordnetenversammlung am 10. Februar 2021 wurde das Straßen- und Wegekonzept für die Kreisstadt Olpe nach dem Kommunalabgabengesetz (KAG) des Landes Nordrhein-Westfalen verabschiedet.

Auch in Rhode sind einige Straßen “betroffen” – doch worum geht es genau?

Im Wesentlichen entspricht das nun gesetzlich vorgeschriebene Straßen- und Wegekonzept der Aufstellung, die seitens der Kreisstadt Olpe bereits in den vergangenen Jahren über alle beitragsauslösenden Ausbaumaßnahmen an den städtischen Verkehrsanlagen veröffentlicht wurde. Um den neuen gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, war die bisherige Darstellungsform lediglich noch um die sogenannten Straßenunterhaltungsmaßnahmen, die keinen Beitragstatbestand nach den gesetzlichen Vorschriften auslösen, zu ergänzen. Weiterhin hält die Verwaltung es auch künftig für sinnvoll, ebenfalls über die beitragspflichtigen Erschließungsmaßnahmen zu informieren.

Das Konzept gibt somit einen Überblick über die beitragspflichtigen Erschließungsmaßnahmen nach dem Baugesetzbuch (Bund), den beitragsauslösenden Straßenbaumaßnahmen nach dem KAG (NRW) sowie den beitragsfreien Unterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen.

Da es vereinzelt bereits Rückfragen zur generellen Beitragsfähigkeit von Straßenbaumaßnahmen gegeben hat, wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass bei der Beurteilung der Beitragsfähigkeit nicht nur die bloßen gesetzlichen Vorschriften in Form des Kommunalabgabengesetzes sowie der Straßenbaubeitragssatzung maßgeblich sind. Weiterhin spielen auch die durch die einschlägige Rechtsprechung gebildeten Rechtssätze eine nicht untergeordnete Rolle. Insbesondere im Hinblick des beitragsrechtlichen Anlagenbegriffes, der betroffenen Teileinrichtungen, der unterschiedlichen Nutzungszeiten, den Umfang des Bauprogramms, der Möglichkeit zur Bildung eines selbständigen Abschnitts, der Festsetzungen des BB-Planes, usw. Die genaue einzelfallbezogene Prüfung einer Maßnahme in Bezug auf die eigentliche Beitragsfähigkeit bleibt somit regelmäßig unabdingbar und kann bei unterschiedlichen Straßen -verständlicherweise- zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.   

Da die Höhe der jeweils zu entrichtenden Beiträge von sehr vielen, zum größten Teil noch nicht bekannten Faktoren bestimmt ist (z. B. Höhe der Baukosten, Art und Maß der baulichen Nutzung von Grundstücken, Bildung von Abrechnungsabschnitten usw.), wurden die Angaben zu der voraussichtlichen Höhe der Beiträge auf Grundlage von Erfahrungswerten aus anderen vergleichbaren baulichen Maßnahmen ermittelt. Die in der Aufstellung angegebenen Beitragsspannen können somit für die betroffenen Grundstückseigentümer lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen und geben einen ersten Überblick über die mögliche Höhe des zu entrichtenden Beitrages.

Abschließend sei noch kurz auf die neu und kurzfristig in das Konzept eingefügten Maßnahmen zur Beleuchtungserneuerung 2021 eingegangen. Für diese Maßnahmen besteht die Möglichkeit der Bezuschussung durch das Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Nach aufwendigen Recherchen und Planungen gegen Ende des vergangenen Jahres ist es nunmehr geplant, im laufenden Haushaltsjahr insgesamt ca. 220 Straßenlaternen im gesamten Stadtgebiet zu erneuern. Dabei handelt es um veraltete Leuchtenköpfe mit HQL-Leuchtmitteln (Quecksilberdampfleuchtmittel), welche durch neue Leuchtenköpfe mit moderner LED-Technik ersetzt werden. Ein entsprechender Zuschussantrag wurde bereits seitens der Kreisstadt Olpe beim Ministerium gestellt. Ein Bescheid ist noch nicht erlassen, so dass die Erneuerungsmaßnahmen nicht kurzfristig, ggfls. erst im kommenden Jahr, zu erwarten sind. Ähnliche Erneuerungsmaßnahmen hat es im Übrigen bereits in den Jahren 2011 und 2017 gegeben. Im Hinblick der Beitragserhebung bleibt festzuhalten, dass der überwiegende Teil der Beleuchtungserneuerung geeignet ist, entsprechende Beitragspflichten nach dem KAG für die Anlieger auszulösen. Mit einer tatsächlichen Abrechnung der Straßenbaubeiträge kann jedoch frühesten in zwei bis drei Jahren gerechnet werden.

Weitere Details können Sie über die städtische Homepage unter folgendem Link abrufen:

https://www.olpe.de/Schnellnavigation/Start/Olper-Stadtverordnetenversammlung-beschlie%C3%9Ft-Stra%C3%9Fen-und-Wegekonzept.php?object=tx,2513.5&ModID=7&FID=2513.2120.1&NavID=2513.115

Baumaßnahmeninformation Asphaltdeckenerneuerung und Straßenendausbau Heberweg

IST-ZUSTAND
Der Straßenzustand im Heberweg stellt sich zweigeteilt dar. Der westliche Teil zwischen Hausnr. 1 und 9 ist erstmalig hergestellt, weist aber eine Fahrbahn mit einer Asphaltdeckschicht auf, die sich in einem schlechten Zustand befindet. Kleinteilige Unterhaltungsmaßnahmen sind sehr aufwendig und hier nicht mehr wirtschaftlich.
Der Allgemeinzustand des Heberweges im östlichen Teil ist sehr schlecht. Dieser Teil der Straße wurde noch nicht qualifiziert ausgebaut. Auch hier sind Unterhaltungsarbeiten nicht mehr wirtschaftlich und nachhaltig.

STRAßENBAU
Um weitere Beschädigungen zu vermeiden und eine hinreichende Verkehrssicherheit zu gewährleisten ist nunmehr geplant, in dem westlichen Straßenabschnitt die Asphaltdeckschicht der Fahrbahn in einer Dicke von ca. 4 cm, ähnlich der Vorgehensweise im Goldsiepen im Jahr 2017, zu erneuern. Die vorhandene Deckschicht wird abgefräst. Rinnen und Bordsteine werden ggfls. punktuell im Vorfeld der Asphaltierungsmaßnahme saniert.

In dem östlichen Straßenabschnitt soll die Straße im Querschnitt einer Anliegerstraße nach den Regeln der Technik auf ca. 120 m Länge hergestellt werden. Hierzu ist eine Mindestfahrbahnbreite von 4,25m für den Begegnungsfall PKW – PKW geplant. Der Begegnungsfall PKW – LKW kann durch die Möglichkeit der Mitbenutzung des Gehweges sichergestellt werden. Der Gehweg sollte eine Breite von 1,50m haben und in Pflasterbauweise befestigt werden. So können Aufbrüche für Arbeiten an den Versorgungsleitungen in diesem Bereich problem- und schadlos wieder verschlossen werden. Die Befestigung der Fahrbahn kann entweder in Asphaltbauweise hergestellt werden oder Fahrbahn und Gehweg werden gemeinsam in Pflasterbauweise,
ggfs. auch als Verkehrsmischfläche, gestaltet.

BAUZEIT
Die Bauzeit beträgt vermutlich etwa 6-8 Wochen. Der voraussichtliche Baubeginn ist noch unklar und wird in
der öffentlichen Ausschreibung nicht vorgegeben, um der Baufirma eine hohe Flexibilität zu ermöglichen.
Dies führt erfahrungsgemäß zu deutlich günstigeren Angebotspreisen. Die Fertigstellung soll bis zum 30.10.2021 erfolgen

Eine Anliegerverammlung findet am 09.03.2021 in der Stadthalle statt. Gerne stellt Ortsvorsteher Jörn Dettmer auch weitere Informationen zur Verfügung.

Rhode hilft… Fahrten zum Impfzentrum

Wir haben schon längere Zeit überlegt, ob und wie wir in Corona-Zeiten entsprechende Hilfsangebote anbieten können.

Nun haben wir die Idee des Schützenvereins Rhode und dem Kreisschützenbund mal als erste Maßnahme aufgegriffen.

Da seit dieser Woche die Impfungen im Impfzentrum des Kreises Olpe (Attendorn) so “richtig” los gehen, möchten wir gerne diejenigen unterstützen, die Probleme haben bei der Terminkoordinierung bzw. bei den Fahrten. dahin. Ausdrücklich möchten wir aber auch an dieser Stelle schon mal darauf hinweisen, dass wir nicht die Aufgabe der Angehörigen übernehmen möchten, sondern nur dort unterstützen wo die Hilfe auch wirklich nötig ist.

Der Vorstand der Dorfgemeinschaft übernimmt in diesem Fall die Koordination, d.h. wir versuchen für den Impftermin dann einen Fahrer zu finden.

Hierzu einfach das Formular ausfüllen (Das Formular ist auch im Menü unter dem Punkt Fahrthilfe zum Impfzentrum zu finden) oder an Ortsvorsteher Jörn Dettmer (j.dettmer@dorfgemeinschaft-rhode.de) wenden.

Gleichzeitig würden wir uns natürlich freuen, wenn uns der ein oder andere Fahrer noch unterstützen könnte und seine Hilfe anbieten möchte. Hierzu auch gerne den Vorstand der Dorfgemeinschaft Rhode oder den Ortsvorsteher Jörn Dettmer ansprechen…

Vorfälle in der Kirche

Liebe Dorfbewohner!

Am Sonntag, den 15. November 2020 wurde zum wiederholten Male in der Kirche (hinten im Glockenturm) das Weihwasserbecken mutwillig aufgedreht.

Der gesamte Boden im Turm wurde geflutet. Zum Glück wurde der Schaden noch am selbigen Abend bemerkt.

Des Weiteren wurde ein Buntglasfenster im Altarraum eingeworfen.

Es wurde beobachtet, dass im Laufe des Sonntags (nachmittags) drei Jungen, sowie zwei Mädchen im Alter von ca. 8 – 10 Jahren die Kirche mehrmals betreten haben und sich länger auf dem Kirchengelände aufgehalten haben.

Es wäre hilfreich, falls jemand weitere Hinweise zu den Vorfällen geben kann. Ansprechpartner ist Edmund Feldmann oder Hetty Jung.

Falls sich solche Vorfälle weiterhin wiederholen, muss die Kirche leider außerhalb der Gottesdienste dauerhaft  geschlossen bleiben.

Dies wäre sehr bedauerlich, besonders für viele ältere Dorfbewohner.

Lebensretter für Rhode

Volksbank stattet SB-Filiale mit Defibrillator aus

Der plötzliche Herztod ist weltweit Todesursache Nr. 1. Junge und ältere Menschen, sportliche, weniger sportliche können gleichermaßen davon betroffen sein. Über 82 % der Opfer sterben, bevor der Rettungsdienst eintrifft. Die einzig wirksame Gegenmaßnahme ist der Einsatz eines Defibrillators oder eine Herzdruckmassage.

Unter dem Motto „Unser Herz schlägt für die Region“ hat die Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG einen Defibrillator für Rhode zur Verfügung gestellt. Angebracht wurde er in der SB-Filiale der Volksbank, die sich bei der Bäckerei Sangermann befindet und ist dort rund um die Uhr verfügbar. In der vergangenen Woche wurde das Leben rettende Gerät offiziell an Ortsvorsteher Jörn Dettmer übergeben. „Wenn durch dieses Gerät auch nur ein einziges Menschenleben gerettet werden kann, ist das eine sehr gute Investition“, findet Vorstandsmitglied Marco Heinemann. „Am besten ist es allerdings, wenn der Defi nie benutzt werden muss“.

Mit Abstand übergab Volksbank-Vorstand Marco Heinemann (l.) den Leben rettenden Defibrillator an Ortsvorsteher Jörn Dettmer (r.)

Die Volksbank hatte gemeinsam mit der Bäckerei Sangermann ein Event zur offiziellen Einweihung und auch zur Einweisung in die Bedienung des Defis geplant. Hierzu sollten ursprünglich alle Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner eingeladen werden. Leider fiel die Durchführung den Corona-Schutzmaßnahmen zum Opfer. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, machte Heinemann Hoffnung.

Informationen rund um Ostern

Ostereier der Messdiener

Auch hier gibt es aufgrund der Corona-Situation eine kleine Änderung. Damit es nicht zu persönlichen Kontakten kommt, werden die Ostereier vor die jeweiligen Haustüren gestellt.

Ratschen an Karfreitag/Karsamstag

Aufgrund der Kontaktbeschränkung ist es den Messdienern und weiteren Kindern nicht möglich in Gruppen ratschen zu gehen. Um den Brauch aber nicht gänzlich aufzugeben, haben sich die Organisatoren Rita Tautz-Rüsche und Sabine Hachenberg folgendes mit den Eltern überlegt:

Es wird zu den normalen Uhrzeiten geratscht – allerdings jedes Kind/jede Familie vor der eigenen Haustür (für jeweils ca. 10 Minuten). Karfreitag um 07.00/12.00 und 19.00 Uhr und Karsamstag um 07.00 um 12.00 Uhr. Um möglichst viele Ratscher in Rhode zu hören, wäre es schön, wenn natürlich auch viele mitmachen könnten. Es kann jeder mitmachen, auch Erwachsene und nicht-Messdiener!

Rita Tautz-Rüsche und Sabine Hachenberg stellen jeden Tag von 8 Uhr – 20 Uhr je eine Kiste mit Ratschen vor die Haustüren. Dort kann sich jeder der mitmachen möchte eine Ratsche nehmen. Nach Ostern werden die Kisten zur Rückgabe der Ratschen auch beretit stehen.

Noch eine Bitte: Wer noch aus alten Zeiten eine Ratsche im Keller hat und diese nicht mehr benötigt, kann sie gerne bei den o.g. Peronen abgeben.

Unser Glaube und der Dienst der Messdiener leben von der Gemeinschaft und die können wir hoffentlich Karfreitag und Karsamstag auf eindrucksvolle Weise als Ersatz für unsere Rhoder Kirchenglocken hören.

Kirche – Karwoche in der Coronazeit:

Am Gründonnerstag löschen wir abends das Ewige Licht. Von da an bis Ostern schweigen die Glocken.

Am Karfreitag wird der Tabernakel leer sein und offenstehen. Ab dem Nachmittag, wo sonst Gottesdienst war, wird das Kreuz zur Verehrung vor dem Altar stehen.

Es liegt ein besonderer Corona-Kreuzweg in den Kirchen aus. Sie finden ihn auch hier auf der Webseite.

Am Karsamstag ist Grabesruhe. Eine noch kahle Kirche lädt zum Gebet ein.

Am Ostersonntag segnen wir überall die neue Osterkerze und Osterwasser für Sie. Die Osterkerze brennt den ganzen Tag an beiden Ostertagen. Mit dem neuen Osterfeuer entzünden wir auch das Ewige Licht. Die neuen Osterzettel liegen für Sie bereit mit einer kleinen Ostermeditation.

Von 9.30 bis 9.45 Uhr läuten am Ostersonntag alle unsere Glocken.

Ab dem Abend beginnt dann wieder das Geläut von 19.30 bis 19.35 Uhr mit den zwei größten Glocken, das zum Innehalten und Gebet in der Corona-Krise ruft.
Die ganze Karwoche können Sie in den Kirchen, in denen es üblich ist, gesegnete Osterkerzen für zu Hause finden: die, die sonst in der Osternacht gebraucht werden, und auch Tischkerzen.

Osterfeuer

Aufgrund der Corona-Situation sind überall die Osterfeuer abgesagt. Das gilt leider auch für uns in Rhode.

Einsatz von Prinz Sascha morgen gefährdet…?

Beim heutigen Kinderkarneval stellten sich die vielen Besucher in der Rhoder Schützenhalle eine Frage…. Wie geht es “unserem Prinzen” Sascha…?. Reicht es für seinen Auftritt morgen zum Frühschoppen…?

Auf Krücken “schlich” er durch die Halle und winkte den vielen Kindern zu…

 

Den Recherchen zu Folge ereignete sich das Unglück am Freitag Abend bei einem Auftritt… Ob es ein unglücklicher Zufall oder Übereifer war…? Aus internen RCC-Kreisen, die natürlich nicht genannt werden wollen, gibt es auch das Gerücht, ob da nicht der langjährige Fußballer Marco Menne die Bühne mit dem Fußballplatz  verwechselt hat 🙂

Der RCC-Informant gab aber frühzeitig Entwarnung. Die Verletzung des Prinzen würde ihn auf jeden Fall nicht an dem morgigen Highlight hindern.

Am besten einfach morgen selber in die Halle kommen und den Prinzen und den RCC besuchen und einen tollen Tag verbringen…

Rhodau!

Jahreshauptversammlung 2020

Am Freitag, den 14.02. fand unsere 16. Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft Rhode in der Schützenhalle statt. Das diese Jahreshauptversammlung etwas besonderes hatte, zeigte sich auch dadurch, dass der Bürgermeister Peter Weber als Gast mit von der Partie war. Doch nun der Reihe nach:

Der Ortsvorsteher und 1. Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Rhode Jörn Dettmer konnte knapp 60 Personen begrüßen. Nachdem der Schriftführer Thomas Stamm den Bericht der Jahreshauptversammlung 2019 verlesen hatte, folgte der Jahresbericht der Dorfgemeinschaft durch Jörn Dettmer und der Kassenbericht 2019 von Markus Hachenberg. Die Kassenprüfer Jürgen Feldmann und Rainer Kosbab hatten die Kasse geprüft und keine Beanstandungen festgestellt und somit wurde der Vorstand durch die Versammlung entlastet.

Bei den Wahlen gab es zunächst keinerlei Überraschungen:

Jörn Dettmer wurde als Vorsitzender und Markus Hachenberg als Kassierer bestätigt. Jan Middel, der seit 2014 mit dabei war stellte sich nicht mehr zur Verfügung.

Leon Tautz rückt jetzt als Verantwortlicher für den Bereich Internet und Social Media in den Vorstand, leider konnten wir ihn aufgrund seines Alters noch nicht “richtig” wählen.

Dann kam der Moment als Hans-Werner Abel als Gründungsvater der Dorfgemeinschaft aus dem Vorstand der Dorfgemeinschaft Rhode verabschiedet wurde… Hans-Werner Abel war von 1994 bis 2014 Ortsvorsteher in Rhode (damals als Nachfolger von Erich Beyer). Seit 2014 hat er als Beisitzer den Vorstand der Dorfgemeinschaft Rhode unterstützt.

Bürgermeister Weber lobte seinen Einsatz in und für Rhode und blickt auf einige wichtige Punkte zurück. So war Hans-Werner bei dem Schulanbau und auch bei der späteren Namensgebung in die Franz-Hitze Schule ein wichtiger Ansprechpartner für die Stadt. Auch hatte Hans-Werner maßgeblich das 625-jährige Dorfjubiläum im Jahre 2013 organisiert und gestaltet. In diesem Jahr entstand auch der Adler aus einer alten Ulme.

Der Bürgermeister bedankte sich für die tolle Zusammenarbeit und überreichte ein Geschenk seitens des Rathauses. Auch der Vorstand der Dorfgemeinschaft bedankte sich und überreicht als Zeichen der Dankbarkeit einige Geschenke für Elisabeth und Hans-Werner.

Als Nachfolgerin wurde mit Wilma Gastreich (endlich) die erste Frau in den Vorstand der Dorfgemeinschaft aufgenommen.

Als nächster wichtiger Tagesordnungspunkt wurde das Thema “Weihnachtsbeleuchtung in Rhode und Hohl” von der Initiative von Michael Scheffel, Anette Stuff und weiteren Rhodern vorgestellt. Hierzu hatte man im Vorfeld bereits viel Vorarbeit geleistet und man stellte ein Muster einer Beleuchtung, welche an den Laternen am Frankenhangen, Auf der Kirmes und am Rhoder Stein angebracht werden sollen, vor. Insgesamt kalkuliert man mit knapp 18.000 € für dieses Vorhaben, welches auch bereits durch Sponsoren teils abgedeckt werden soll

Eine längere auch lebhafte Diskussion mit vielen Wortmeldung rund um das Thema entfachte. Es wurde ein Antrag an die Dorfgemeinschaft Rhode gestellt,  u.a. die fehlende Summe von 3000,- € beizusteuern. Die Mehrheit war für den Antrag, den aber auch  Gegenstimmen und Enthaltungen gegenüberstanden. Somit wurde dem Antrag zugestimmt und die Weihnachtsbeleuchtung soll in diesem Jahr “an den Start” gehen.

Als letzter wichtiger Punkt wurde noch auf den Rhoder Herbstmarkt hingewiesen, der am Samstag, den 12. September 2020 in der Rhoder Dorfmitte stattfinden soll.

Einladung zur Jaheshauptversammlung

Einladung zur 16. Jahreshauptversammlung
der Dorfgemeinschaft Rhode e.V.

Datum:                       Freitag, den 14. Februar 2020
Uhrzeit:                      19:30 Uhr
Ort:                             Schützenhalle Rhode

Tagesordnungspunkte

  1. Begrüßung / Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung
  2. Bekanntgabe der Tagesordnung
  3. Aufnahme neuer Mitglieder
  4. Verlesen des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2019
  5. Jahresbericht Dorfgemeinschaft Rhode
  6. Kassenbericht 2019 – Wahl der Kassenprüfer – Entlastung des Vorstandes
  7. Wahlen (1. Vorsitzender, Kassierer, Beisitzer) & Ehrungen
  8. Neues aus dem Rathaus
  9. Dorfplatz
  10. Weihnachtsbeleuchtung in Rhode und Hohl
  11. Verschiedenes

Alle Rhoder sind herzlich eingeladen!!!